Freitag, 26. September 2008

Abenteuer einer Halbstarken

Unglaublich, wie die Kleine Katz' Tag für Tag mehr erkundet und vor allem anstellt. Mittlerweile hat sie jeden Hofbaum "durch". Die folgende Photoreihe ist von gestern Abend. Der Ast des Ahorns ist in einigen Metern Höhe. Auf dem Baum war sie zu Beginn ihrer Freigängerinnenkarriere bereits. Damals hat sie allerdings Halt gemacht und hat sich wieder runtergelassen.Siena versucht immer, mich durch Miauen zu einer Rettungsaktion zu animieren, aber mittlerweile weiß ich wohl, dass sie alleine runterkommt. Gestern habe ich ihr dennoch ein wenig den Weg gewiesen und der Abstieg hat gut geklappt. Allerdings vergebe ich Abzüge in der B-Note, da es jede Eleganz missen ließ. ; )Ebenfalls gestern, hat sie mir - mehrmals in Folge - bewiesen, dass ich selbst das Oberlicht meines Fensters nicht geöffnet haben darf, es sei denn, ich will, dass sie das Fliegengitter rausreisst und durch das Fenster abhaut.
Heute dann die neueste Entwicklung: Siena ist auf die Fensterbank des Nachbarn gesprungen, die die getigerte Katze als Abstiegsmöglichkeit in unseren Hof nutzt. Sie saß dort eine ganze Weile, beobachtet von der schwarzen Katze. Später ist sie sogar auf die Mauer selbst gesprungen! Oh mann, damit begibt sie sich ganz schön weit in das Territorium der anderen Katzen. Bin mal gespannt, wie die Schwarze darauf reagieren wird.Zwischendurch wird das erhitzte Gemüt am Goldfisch"teich" gekühlt. Mein Freund meint, irgendwann würde sie die Fische fangen, aber ich glaube nicht, dass sie da Schnitte hat. Bei DER Technik!
video
Gerade liegt Madame bei mir auf der Fensterbank. Sie ist sehr zufrieden, da sie nicht nur stundenlang draussen war, sondern zudem eben eine Fliege erbeuten konnte. Das erste Video zeigt einen Teil der Jagd, man beachte das Miauen, wenn die Fliege ausser Reichweite ist. Das zweite zeigt das Ende der Jagd mit Liveverspeisung. Kann man den Chitinkörper knacken hören?
video

video

Katze müsste man sein!

Keine Kommentare: