Donnerstag, 3. Juli 2008

Sommer

Heute muss ich mich daran erinnern, dass Sommer ist. Es hat die ganze Nacht über geregnet und gewittert. Jetzt ist es kühl, grau und wolkenverhangen. Als Gärtner hat man wenigstens den tröstenden "der Natur tut der Regen gut"-Gedanken, aber auch mir wären unbeschwerte, luftige Tage in einer längeren Folge lieber. Quasi als Aufmunterung Bilder meiner Sommerschönheiten, die ich gestern bei ihrem Bad in der Sonne bespitzelt habe.
Hemerocallis "Molokai" und "Après moi"
Lilium auratum „Citronella“ Rosa „Joey’s Palace“
Lilium asiatische Hybride
Die letzten Lilien aus der Discouter-Mischung blühen. Rein weiß leuchten sie zwar ebenso wie meine Lieblinge mit der außergewöhnlich-unbeschreibbaren Farbe, verblühen aber ungleich schneller.
Lilium auratum "Citronella" legt eine Riesenshow ein. Die beiden Stämme sind ca. 1,80 m hoch und jeder trägt sieben Blüten. Leider bin ich mir bei dem botanischen Namen nicht ganz sicher, da er auf der Packung nicht stand. Zudem sind die Blüten goldgelb und nicht zitronengelb, wie auf dem Packungsphotos. Aber solche Details interessieren nur jemanden, der demletzt eine Wand gelb gestrichen hat und stundenlang über die Vorzüge von Ananasgelb und Melonengelb nachgedacht hat. Obwohl, eigentlich stimmt das gar nicht, denn nach einer Probe fiel die Entscheidung ganz klar und schnell auf Melonengelb. (Vorsicht allerdings, der Farbton "Melone" von der Schöner Wohnen Linie ist hingegen viel zu kräftig - aber das wäre ein anderer Post.) Wie dem auch sein, die Lilie ist wunderschön und hat sogar den Ritterschlag erhalten: Sie ist die aktuelle Lieblingspflanze meines Freundes!
Hosta "Blue Cadet"
Sehr viel Freude bereitet mir auch Blue Cadet. Wenn ich mich richtig erinnere, ist er meine erste Hosta, 2006 wurzelnackt im Baumarkt gerettet. Einen zweiten Wurzelstock aus der Packung hat meine Mutter bekommen und auch bei ihr entwickelt er sich prächtig. Dieses Jahr hat der Kleine sechs Blütentriebe. Übrigens muss ich eine Rechtfertigung abgeben: Sicherlich ist bereits aufgefallen, dass die Blätter meiner Hostas stumpfe, braune Flecken haben. Das kommt daher, dass ich im Frühjahr den Rosenaustrieb mit einer selbst angesetzten Ackerschachtelhalmbrühe gegen Pilzkrankheiten gespritzt habe. Irgendwie habe ich es übertrieben und alles andere auch gespritzt. Hier zeigt sich einmal, das es auch zuviel des Guten gibt. Denn auch wenn die Hostablätter dadurch gestärkt sein sollten (was sie von vorneherein gar nicht nötig hatten), so bleiben mir die hässlichen Flecken nun die ganze Saison erhalten. Jejejeje, man lernt nie aus. Hosta sieboldiana „Elegans“ ist längst verblüht und auch Hosta „Color Glory“, deren weiße Trompete links im Bild zu sehen ist, ist fast verblüht. Diese Hosta muss ich etwas beobachten, da sie neu ist und bei mir momentan nicht viel anders als Hosta „Great Expectations“ aussieht. Sollte ich einer Falschetikettierung aufgesessen sein?

1 Kommentar:

Sen and Tom hat gesagt…

Beautiful Flowers!